Gemeinsame Exkursion, Ornithologische Rundwanderung mit dem NABU Dransfeld

Sonntag: 26.5.2013 Scheden

Treffpunkte:

8.40 Uhr Parkplatz Blume in Münden

9.00 Uhr Scheden, Oberscheden, Hohen-Hagener Weg, nahe Stanzwerk Oberscheden

Nordöstlich von Scheden steigt das Gelände sacht in Richtung des Hohen Hagens an. Ein alter Verbindungsweg führt nach Jühnde. Von einem nahen Plateau schweift der Blick in die Siedlungskammer in der heute Bühren, Mielenhausen und Scheden liegen. Scheden, das waren einst zwei Dörfer, Ober- und Niederscheden… Menschen siedelten aber auch außerhalb der Dörfer, etwa im Gut Wellersen, oder der im späten Mittelalter aufgegebenen Siedlung Wetenborn. Eine wüst gewordene Kirche wurde archäologisch ergraben. Alte Obstbäume werden an dem Rundweg Spalier stehen. Natürlich wollen wir auch schauen und hören, was die Vogelwelt hier zu bieten hat. Kontraste zur alten landwirtschaftlichen Nutzung und der jetzt in Augenschein zu nehmenden Gegenwart drängen sich auf. Die zu bewältigende Wegstrecke beträgt 3-4 Kilometer mit einer mäßigen Steigung. Wir veranschlagen hierfür rund 3 Stunden und wollen uns am Ende mit Kaffee und Kuchen belohnen und dabei im Gespräch gerne die beiden Verein vorstellen.

Stefan Schäfer

 

Advertisements

Über frauenschuh

Schaf- und Ziegenhalterin, 1. Vorsitzende NABU Dassel-Einbeck, 2. Vorsitzende NABU Altkreis Münden, Apothekerin. Motto? Wir haben nur dieses eine Leben! Dieses eine, wunderbare Leben!!!
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.