NABU-Rundgang in den Wallanlagen am 7.7.2013

Mündens Wallanlagen –  Man schützt was man kennt!

Der NABU Altkreis Münden e. V. veranstaltet am Sonntag den 07.07.2013 eine Führung durch die Wallanlagen.

Von Wall und Graben ist seit vielen Jahren nichts mehr zu sehen. Was einst das Vorfeld der Stadtverteidigung war, ist zu einem Grüngürtel geworden. In Zeiten der forstlichen Hochschule sind seltene Bäume gepflanzt wurden. Welcher Mündener kennt schon den Taschentuchbaum? Historisches, kurioses und naturkundliches will Stefan Schäfer auf dem etwa 90minütigen Rundgang durch Mündens grüne Lunge erzählen. Historische Abbildungen werden zeigen, dass einst sogar Bananenstauden in den Wallanlagen standen, wohl weniger wegen der Ernteaussichten, sondern vielmehr für die Exotik in einer Kleinstadt, deren Einwohner noch nicht die Welt bereisen konnten.

Bild (1544)

An die Zeit der gepflegten Blumenrabatten erinnert diese Ansichtskarte der 1950er Jahre.

Sammlung: Schäfer

Beginn des Rundganges 10 Uhr am unteren Schlossplatz

Stefan Schäfer, 1. Vorsitzender NABU Altkreis Münden e.V.

Advertisements

Über frauenschuh

Schaf- und Ziegenhalterin, 1. Vorsitzende NABU Dassel-Einbeck, 2. Vorsitzende NABU Altkreis Münden, Apothekerin. Motto? Wir haben nur dieses eine Leben! Dieses eine, wunderbare Leben!!!
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.