Rückblick auf die NAJU Veranstaltung ‚Entdecke das Reich der Molche‘

Gleich eine ganze Schar von Kindern machte am Samstag das Gelände der Volkmarshäuer Molchtümpel unsicher. Mit viel Spaß und leuchtenden Augen wurde die Gegend erkundet und allerlei Entdeckungen ließen nicht lange auf sich warten.

Doch was genau hatten wir dort eigentlich vor? Einen Molch zu sehen ist doch immer wieder ein Highlight, nicht nur für die Kinder.

In dem sumpfigen waldnahen Gelände fühlen sich Amphibien im Allgemeinen sehr wohl. So entdeckten wir auch nach etwas geduldigem Suchen nicht nur einen sondern gleich eine ganze Menge Molche, die dank der warmen Temperaturen bereits von ihren Winterquartieren in die Tümpel umgezogen waren.

Den aufgeweckten Kindern entgingen natürlich auch nicht die Wildschweinspuren oder die Reh Losungen.

Zudem war schon bald klar, dass wir dringend ihre Hilfe benötigten. Die ‚Großen‘ der NABU Hann. Münden hatten vor ein paar Wochen schon fleißig bei einem Pflegeeinsatz die Teiche freigeschnitten, die für die Molche so wichtig sind (Siehe Beitrag vom Januar).  Doch was mit dem ganzen Baum- und Strauchschnitt anfangen? Keine Frage für die Kids! In Nullkommanichts hatten sie sich in organisierte Gruppen aufgeteilt und begannen mit der Arbeit.

Da entstand ein begehbarer Steg durch die Sumpflandschaft, eine Burg mit Sicherheitswall und ein mit Moos bedecktes Tipi. Die Reste wurden in Gemeinschaftsarbeit zu einem großen Reisig Haufen aufgetürmt, um auch für die Tiere eine Behausung anbieten zu können.

Eigentlich hätten wir alle noch bleiben können doch nach getaner Arbeit mussten doch alle mit roten Backen nach Hause fahren. Ihr habt großartige Arbeit geleistet und es hat wirklich viel Spaß mit euch gemacht! Bis hoffentlich zum nächsten Mal!

Christina Sann

(Fotos: Christiane Schröter-Kunze)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.