NDR dreht zum Thema Biber am „Letzten Heller“

Seit eineinhalb Jahren steht die Zusage zum Bau eines Schutzzaunes für die Biber an der Werra entlang der Bundesstraße 80 in Höhe des Kraftwerks „Letzter Heller“. Der jüngst überfahrene Biber war bereits das dritte Tier an der gleichen Stelle zwischen Hann. Münden und Hedemünden und nicht nur wir vom  NABU Altkreis Münden fragen uns, warum das noch passieren musste. Diese Frage stellte das Fernseh-Team des Norddeutschen Rundfunks auch den an der Planung beteiligten Behörden. Biberberaterin Britta Waldmann zeigte der Redakteurin die örtlichen Gegebenheiten und beschrieb die Problematik, warum die Tiere an dieser Stelle die Werra verlassen müssen. Zu sehen ist der Beitrag am Donnerstag, 2. Mai 2019 um 19.30 Uhr im NDR in der Sendung „Hallo Niedersachsen“.

Werbeanzeigen

Über yukulele1

Biberberaterin und Vorstandsmitglied im NABU Altkreis Münden.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.